de|fr

Italiana in Algeri, zvg Design: Stefan Bundi L'italiana in Algeri
Donnerstag, 5. November 2020, 19.30 Uhr

Einzelkarten für 65, 55 oder 45 CHF an der Abendkasse
sowie online via seetickets oder im Vorverkauf

gültige Abos: Tutti und Voce

Audio-Werkeinführung von TOBS (Theater Orchester Biel Solothurn)

 


Opera Buffa in zwei Akten von Gioachino Rossini
Theater Orchester Biel Solothurn
Musikalische Leitung: Franco Trinca
Chorleitung: Valentin Vassilev

Leonardo Galeazzi,Josy Santos, Gustavo Quaresma, Michele Govi, Jeanne Dumat, Leonora Gaitanou, Giovanni Baraglia

Dauer: ca. 2 Stunden, 45 Minuten
in italienischer Sprache
mit deutschen und französischer Übertiteln

Mustafà, Bey von Algier, ist seiner Ehefrau Elvira überdrüssig und versucht die selbstbewusste Italienerin Isabella zu erobern. Isabella ist jedoch selbst auf der Suche nach ihrem Geliebten Lindoro, aber sie weiss nicht, dass dieser der Lieblingssklave Mustafàs ist. Mustafàs Plan, Lindoro mit Elvira zu verheiraten und abzuschieben, wird durch eine geschickte List verhindert …

Mit «L’italiana in Algeri» schrieb der 21 Jahre alte Gioachino Rossini seine erste abendfüllende Opera buffa, die Stendhal nach der umjubelten Uraufführung 1813 als eine «organisierte und vollkommene Verrücktheit» bezeichnete. Rossini ist mit dieser hinreissend burlesken Belcanto-Komödie ein Meisterwerk gelungen, das bis heute zu einer der beliebtesten und meist gespielten seiner Opern zählt.

Nach «La Cenerentola» und «La fille du régiment» ist dies bereits die dritte Zusammenarbeit des erfolgreichen Teams um Regisseur Andrea Bernard und Maestro Franco Trinca.