de|fr

I Capuleti, zvg Design: Stefan Bundi I Capuleti e i Montecchi
Samstag, 15. Januar 2022, 19.30 Uhr

gültige Abos: Tutti und Voce

Oper von Vincenzo Bellini
Theater Orchester Biel Solothurn (TOBS)
Musikalische Leitung: Franco Trinca
Inszenierung: Yves Lenoir

Capellio: Daniel Reumiller
Giulietta: Aoife Gibney
Romeo: Josy Santos
Tebaldo: Gustavo Quaresma
Lorenzo: Jonathan Macker

In italienischer Sprache mit deutschen und französischen Übertiteln
Aufführungsdauer: 2h25m inkl. Pause
Audio-Werkeinführung von TOBS (Theater Orchester Biel Solothurn)

Romeo und Julia auf der Opernbühne. Die berühmteste Liebesgeschichte aller Zeiten setzt bei Vincenzo Bellini erst an, als sie sich bereits ihrem tragischen Ende nähert. Anders als Shakespeare lässt Bellini, wie kein anderer Komponist bekannt für seine wunderschönen, unendlich melodiösen Gesangslinien, Romeo und Julia in einer der berührendsten Szenen der Operngeschichte gemeinsam sterben. Auch führt in seiner Version der Tod der beiden Liebenden nicht zur Versöhnung der verfeindeten Familien.

Bellini schrieb die Rolle des Romeo für einen Mezzosopran und schuf so mit den beiden Frauenstimmen einen wunderbaren Kontrast zur fast ausnahmslos mit Männerstimmen besetzten Gesellschaft. Das 1830 bei seiner Uraufführung in Venedig umjubelte Belcanto-Juwel geriet später etwas in Vergessenheit, darf aber als eines der schönsten seiner Art bezeichnet werden.

In der Rolle der Giuletta wird der virtuose Sopran der jungen Irin Aoife Gibney zu hören sein, der bereits in «La fille du régiment» zu begeistern wusste.